Wipro Groene wand met planten

Brandschutz

Dies ist kein Thema, über das Sie gerne nachdenken. Es ist jedoch ein wichtiger Aspekt, wenn es mal darauf ankommt. 

Die Regierung hat daher verschiedene Anforderungen und Richtlinien eingeführt, an denen Wände und Türen entsprechen müssen. Dies hängt oft von der Funktion und Lage der Tür und der Wand ab. 

Schaffen Sie sich rechtzeitig einen sicheren Ausweg ?

Die meisten Systemwände haben eine Struktur aus Aluminiumprofilen. Ein großartiges Material: leicht, gut zu verarbeiten und später einfach zu recyceln. Aluminium hat jedoch einen Schmelzpunkt von etwa 700 Grad. Viel niedriger als z.B. dem von Stahl.
Im Falle einem großen Feuerausbruch wird sich eine Standard-Systemwand daher schnell verziehen oder einstürzen. Türen lassen sich nicht mehr öffnen, Teile der Wand versperren den Zugang und Rauch und Hitze können sich schnell ausbreiten.

Die Bundesregierung hat deshalb Normen aufgestellt, an denen Wände an bestimmten Standorten entsprechen müssen. Besonders im Bereich der Fluchtwege: Flure und Treppenhäuser.
Die dafür verwendeten Wandsysteme müssen in einem geeigneten Labor geprüft werden. Diese Wände müssen offiziell zertifiziert sein.

Die bekanntesten Anforderungen sind die der sogenannten 30- und 60-Minuten-Brandschutzwände. 

 

brandveilige wanden wipro

30 oder 60 Minuten Brandschutz

Es gibt verschiedene Aspekte, die für eine erhöhte Feuerbeständigkeit sorgen.
Grob könnte man diese Aspekte einordnen:

– Aufbringen von Materialien, die eine kühlende Wirkung haben
– Anwendung von Materialien, die länger intakt bleiben
– Abdichten von Spalten und Löchern, um das Eindringen von Rauch und Feuer zu verhindern
– Verhinderung der Wärmeübertragung durch Leitung

Gips hat im Brandfall eine kühlende Wirkung. Es wird schmelzen und damit wird die Temperatur senken. Aufgrund der niedrigeren Temperatur halten die Materialien länger.

Da Stahl einen viel höheren Schmelzpunkt als Aluminium hat, wird dies häufig in feuerbeständigen Wandsystemen verwendet. Die Struktur der Wand bleibt dadurch länger erhalten. Die anwesende Personen wird Zeit zur Flucht gegeben und die Feuerwehr kann noch relativ gefahrlos eindringen. Eine schnelle Ausbreitung des Feuers wird verhindert.
Beim Bau einer feuerfesten Wand werden alle Nähte mit einem speziellen Dichtstoff möglichst luftdicht verschlossen. Zusätzlich wird mit “raffinierten Tricks” in den Wänden und Türen dafür gesorgt, dass Lücken (z.B. um Türen) geschlossen werden, sobald Wärme entsteht. Glücklicher weise nicht, wenn die Klimaanlage während einer Hitzewelle ausfällt. Es funktioniert aber, wenn die Temperatur in einem Raum mehr als 200 Grad erreicht. Spezielle (Schaum-)Streifen dehnen sich dann aus und dichten alle Zwischenräume hermetisch ab. Rauch und Hitze werden begrenzt. Die Ausbreitung eines Feuers auf einen Nebenraum wird dadurch verzögert.

Wo ein Oberprofil normalerweise aus 1. Teil besteht, wird er bei eine Brandschutzwand aus 2. Teilen (unterbrochen) hergestellt. Dies gilt auch für den Wandanschluss. Dadurch wird verhindert, dass sich die Wärme aus einem Raum einfach in einen anderen Raum ausbreitet.

Glaswände können auch feuerbeständig gemacht werden. Das Glas wird dafür speziell behandelt, damit es bei höheren Temperaturen länger standhält.

brandwerende systeemwand wipro

Mehr über dieses Thema erfahren? Bitte kontaktieren Sie uns!